Hypnose

Hypnose ist ein schlafähnlicher Zustand, bei dem das Bewusstsein wach, aber eingeschränkt ist. Diesen Zustand nennt man Trance.

Hypnose

Coaching

Coaching ist die lösungs- und zielorientierte Begleitung von Menschen, vorwiegend im beruflichen Umfeld, zur Förderung der Selbstreflexion

Coaching

 

Unser Körper kann Höchstleistungen auf Dauer nur vollbringen, wenn Sie ihm Ruhephasen gönnen, in denen er sich wieder erholen kann.

Gegliedert in:

• Autogenes Training
ist eine auf Autosuggestion basierende Entspannungstechnik. Es wurde vom Berliner Psychiater Johannes Heinrich Schultz aus der Hypnose entwickelt, 1926 erstmals vorgestellt und 1932 in seinem Buch Das autogene Training publiziert. Beim AT konzentriert sich der Übende für kurze Zeit in einer entspannten Haltung mit geschlossenen Augen auf bestimmte Vorstellungsbilder. Durch die Einengung des Bewusstseins auf körperliche Entspannungsvorgänge und wiederholtes Vorstellen dieser Bilder (z.B. „´mein rechter Arm ist schwer“) stellt sich diese Empfindung tatsächlich ein.
 
• Meditation
Meditation (von lateinisch meditatio, zu meditari „nachdenken, nachsinnen, überlegen“, von griechisch μέδομαι / μήδομαι medomai „denken, sinnen“; ist eine in vielen Religionen und Kulturen ausgeübte spirituelle Praxis. Durch Achtsamkeits- oder Konzentrationsübungen soll sich der Geist beruhigen und sammeln. In östlichen Kulturen gilt sie als eine grundlegende und zentrale bewusstseinserweiternde Übung.
    
• Entspannung der Kiefer-, Nacken und Schultermuskeln
Es ist schon lange bekannt, dass die Kau- und Nackenmuskeln als erste Muskeln auf Stress mit Anspannung reagieren. Hier werden alle Anspannungszustände gespeichert, sie verhärten sich mehr und mehr, wenn man nichts dagegen tut. Die Entspannung hilft ihnen, wieder in eine innere und äußere Harmonie zu kommen. Sie werden durch die Entspannung der Kiefer-, Nacken und Schultermuskeln eine neue, meistens verlernte Kiefer- und Nackenharmonie mit einer ausbalancierten Kopfhaltung erleben und kommen wieder zu Ruhe und Ausgeglichenheit, denn Entspannung der Nacken-, Schulter- und Kiefermuskeln bewirkt immer eine allgemeine Entspannung des Körpers und des Geistes. Auch das Denken und Arbeiten geht plötzlich wieder besser!

• Progressive Muskelentspannung
Bei der progressiven Muskelentspannung (auch: progressive Muskelrelaxation (kurz: PMR), progressive Relaxation (kurz: PR) oder Tiefenmuskelentspannung) nach Edmund Jacobson handelt es sich um ein Verfahren, bei dem durch die willentliche und bewusste An- und Entspannung bestimmter Muskelgruppen ein Zustand tiefer Entspannung des ganzen Körpers erreicht werden soll.